Sexualberatung

Atemarbeit

Energiearbeit

Atemarbeit

 

 

Rebirthing

 

Rebirthing ist eine spezielle Atemtechnik, die der Selbstentfaltung, der Selbsterkenntnis und der Selbstheilung dient.
Sie ist eine wirkungsvolle Methode zur Reinigung von körperlichen, emotionalen und mentalen Blockaden und ein effektiver Weg persönlichen Wachstums.
Rebirthing wird auch Integratives Atmen genannt. Durch die Entfaltung des natürlichen Atemflusses und das bewusste, konstruktive Erleben von Gefühlen, Gedanken und körperlichen Empfindungen kommt es nach und nach zu einer Integration von Körper, Geist und Seele.

Rebirthing findet im Normalfall im Liegen statt.
Man liegt mit geschlossenen Augen, so entspannt wie möglich, auf einer Matte und beginnt "kreisförmig" zu atmen.
Die Atemtechnik im Rebirthing ist verbundenes, kreisförmiges Atmen.
Die Pausen, die man üblicherweise zwischen den Atemzügen macht, werden weggelassen. So entsteht ein Atem-Energiekreislauf, der bewirkt, dass die atmende Person vermehrt Energie aufnimmt und die Energieströme im Körper auch tatsächlich fühlen kann.

Die Wirkungen sind vielfältig - unter anderem: Entfaltung und Vertiefung des natürlichen Atemflusses, Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte, mehr Lebendigkeit, Dynamik und Antrieb, mehr Selbstvertrauen, Selbstannahme und Selbstliebe und mehr Gelassenheit und Zuversicht.

Die Dauer einer Atemsitzung beträgt etwa 2 Stunden. Die Sitzung beginnt mit einem therapeutischen Gespräch, welches Ihnen hilft auszusprechen, was Sie bewegt, in welchen Gefühlen Sie sich (häufig oder gerade) befinden, was Sie in sich annehmen, verändern oder erreichen möchten. Dieses Gespräch bestimmt das Thema für die Sitzung und führt an die Gefühle und Erinnerungen heran, um die es geht.
Die eigentliche Atemsitzung beträgt dann ca. 60 bis 90 Minuten. Während der Klient bewußt atmet und die Aufmerksamkeit auf die inneren Vorgänge lenkt, soll er alle Gefühle, körperliche Empfindungen, Bilder, Erinnerungen etc. beobachten. Dabei soll er sie so gut wie möglich wertfrei annehmen und dem Atem "übergeben". Er läßt sich vom Atem mitnehmen durch seine inneren Landschaften und kann seine Gefühle und Empfindungen über den Körper ausdrücken.
Die Sitzung endet mit einem kurzen Nachgespräch, welches der Integration des Erlebten dient.
Die typischen Erfahrungen nach einer Rebirthing-Sitzung sind vollkommene Entspannung, Ruhe, Ausgeglichenheit, Liebe und auch das Gefühl innerlich sauber, klar und gereinigt zu sein.

 

 

Holotropes Atmen

 

Atemsitzung zur eigenen Geburt

Die Atemtechnik in dieser Sitzung ist holotropes Atmen nach Stanislav Grof. Er erkannte, daß jede Geburt in bestimmten, aufeinanderfolgenden Phasen abläuft, die deutliche Parallelen zum persönlichen Alltag des Menschen aufweisen. Er hat außerdem festgestellt (wie auch schon Wilhelm Reich ausführlich beschrieb), daß psychische Widerstände und Abwehrhaltungen mit blockierter Atmung in Verbindung stehen.

Die Geburt ist unser Start und beeinflußt den ganzen Lebenslauf. Die Urerfahrung dieses dramatischen Ereignisses ist als Erinnerung tief in unseren Zellen gespeichert. Der Verlauf unserer Geburt und auch die Zeit unmittelbar danach beinhaltet unser gesamtes Lebensprogramm.
Die Geburt bedeutet für jeden Menschen eine Urerfahrung von Übergang und Wechsel. Die Erfahrung der Trennung von der Mutter und der geschützten Umgebung im Bauch mußte jeder Mensch machen. Je nachdem, wie die eigene Geburt verlaufen ist (viele Menschen haben diesen Übergang als sehr schmerzhaft und enttäuschend erlebt und erste Eindrücke von Kälte und Lieblosigkeit gefühlt), können aus dieser Zeit Prägungen entstehen wie z.B.: "Ich schaffe es nicht!", "ich bin zu klein und zu hilflos", "ich brauche jemanden, um zu überleben", "ich bin nicht willkommen". All dies sind Prägungen, die für unser Erwachsenen- und Beziehungsleben eindeutig nicht förderlich sind und sich völlig unangemessen in gegenwärtigen Lebenssituationen äußern können.

Holotropes Atmen ist eine beschleunigte Tiefenatmung. Mit ihrer Hilfe und dynamischer Musik werden energetische und emotionale Blockaden gelöst und unterbewußte Erinnerungen aktiviert. Die Konzentration liegt dabei ganz auf den inneren Prozessen, Gefühlen und Bildern. Dabei geht es sowohl um die gründliche Erforschung unserer individuellen Geburtserfahrung und damit um ein tieferes Verständnis unserer Persönlichkeit als auch um die Auflösung von bislang für nötig erachteter Begrenzungen. Die Auseinandersetzung mit unserer eigenen Geburt kann eine Neugeburt auf vielen Ebenen hervorbringen und uns das wunderbare Gefühl vermitteln, im Spiel des Lebens willkommen zu sein.

Der / die Atmende durchläuft dabei vier Stadien: Einssein als Keim in der Ursuppe, Wachsen des Fötus und wachsende Enge, Phase des Durchtretens durch den engen Geburtstunnel - und das Ankommen in der Welt. Die ursprünglichen Prägungen, die in diesen Geburtsphasen entstanden sind, bestimmen die Grundeinstellung des Menschen zum Leben überhaupt.

Die Sitzung beginnt mit einem Gespräch. Die reine Atemzeit unter liebevoller Begleitung beträgt ca. eine Stunde. Danach gibt es noch einmal die Möglichkeit eines Gesprächs, um das Erlebte zu integrieren. Die Länge der gesamten Sitzung kann also zwischen zwei und drei Stunden variieren.

 

 

Hier ist der Erfahrungsbericht eines Teilnehmers:

"liebe padmini,
meine erfahrungen passen gut zu denen meiner mutter:
meine aktivität im bauch meiner mutter brachte sie in schwierigkeiten
sie wünschte sich nur dass ich mich nicht weiter bewege bzw in richtung geburt dränge
im krankenhaus holten sie mich dann per schnitt unter narkose meiner mutter, weil meine herztöne nachließen (das mich tot stellen hab ich überzeugend praktiziert!)
nach der geburt hat mich meine mutter erst ca 2 h später zu sehen aber nicht zu halten bekommen - ich lag die erste nacht in einem kinderbett in sichtweite meiner mutter (erklärt meinen rückzug nach der geburt in meine ursuppen-erfahrung)
staun-staun-staun!!!
ich nehme mir jetzt mehr vom leben - beim atmen und auch darüber hinaus.
danke dir für deine unterstützung!"
HW

 

Hier geht es zur Online-Terminvergabe.